Wilfried Neugebauer

Wilfried Neugebauer (* 1933 in Schweidnitz, Niederschlesien) ist ein deutscher Fachbuchautor zur Didaktik der Wirtschaftslehre und Entwickler von Modellen für die Wirtschafts- und Arbeitslehre im Unterricht.

1957 machte er sein Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien. Als Referendar wirkte er an den Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasien München und Nürnberg. Das Zweite Staatsexamen erfolgte 1959 beim Freistaat Bayern. Von 1959 bis 1971 hatte Neugebauer eine Unterrichtstätigkeit in München am Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium, am Abendgymnasium und am Münchenkolleg; von 1971 bis 1980 war er Gymnasialprofessor am Zentrum für Bildungsforschung München, Referent für Wirtschaft, Recht und Rechnungswesen. Von 1979 bis 1981 hatte er einen Lehrauftrag an der LMU München für Didaktik der Wirtschaftslehre. Zwischen 1980 und 1994 war Neugebauer Oberstudiendirektor i. H. an der Universität Bayreuth für Didaktik der Wirtschafts- und Rechtslehre und der Arbeitslehre. Er lebt in Starnberg in Oberbayern.

Seine Hauptarbeitsgebiete sind Unterrichten mit Modellen, Praxiserkundung, Lehrplanentwicklung für ökonomische und juristische Bildung in beiden Sekundarstufen, ökonomische Bildung am Gymnasium, Lehrerbildung, Geschichte der ökonomischen Bildung.

(Herausgeber und Mitarbeit)